A A A

Aktuelles

 

Hier werden Sie über die aktuellen Aktivitäten und Aktionen des Ottobeurer Energiemanagements und des "Energieteam Ottobeuren" informiert.

 

Montag, 28.11.2016

 

"Abwrackprämie 2016/17" für alte Haushaltsgeräte

Förderung des Austauschs von ineffizienten alten Elektrogeräten für Ottobeurer Bürger
(Wärmepumpentrockner, Gefrierschränke/-truhen und Kühl-Gefrier-Kombinationen)

 

Aufgrund der guten Resonanz vor 2 Jahren, führt das Energieteam wieder die Aktion „Abwrackprämie Haushaltsgeräte“ durch. 100 Euro Prämie bekommen Ottobeurer (einschl. Ortsteile) für den Austausch eines mind. 10 Jahre alten oder nachweislich defekten Elektrogeräts – vorausgesetzt, das neue entspricht der besten Energie-Effizienklasse (A +++). Im Internet finden sich diverse Verbraucherportale, die einem die Auswahl erleichtern, z.B. www.stromeffizienz.de oder www.energieverbraucher.de/de/sparsame-geraete__915. Unter letzterem Link wird eine Liste mit besonders sparsamen Haushaltsgeräten zum Download mit dem Titel „Sparsame Haushaltsgeräte 2016_17.pdf“ angeboten.
Vor 2 Jahren konnten mit der Abwrackprämie insgesamt 33 Stromfresser durch Geräte der höchsten Effizienzklasse ersetzt werden. Davon profitierten die Umwelt und die Käufer gleichermaßen.
Pro Haushalt wird max. ein Gerät gefördert. Zu den möglichen Gerätetypen zählen Wärmepumpentrockner, Gefrierschränke / -truhen und Kühl-Gefrier-Kombinationen. Die Anträge liegen in den beiden Elektrobetrieben Bolz und Kirchensteiner aus, wo ebenfalls Auskünfte zu den Bedingungen erteilt werden. 50 Geräte kann das Energieteam insgesamt fördern, es gilt der Eingang des Antrags.


Die Aktion geht vom 1. Dezember 2016 bis zum 31. März 2017.

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

 

  • Wohnsitz im Markt Ottobeuren (nicht VG Ottobeuren)
  • Geförderte Haushaltsgeräte sind:
  1. Wärmepumpentrockner
  2. Gefrierschränke
  3. Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • höchste Effizienzklasse (A+++)
  • Mindestalter des Gerätes: 10 Jahre oder nachweislich defekt
  • Kauf beim örtlichen Elektrofachbetrieb

 

Elektro Kirchensteiner, Gutenbergstraße 5, 87724 Ottobeuren      ODER
BOLZ Elektrotechnik GmbH, Stephansriederstraße 1, 87724 Ottobeuren

 

  • Austauschgerät (Altgerät gegen Neugerät; Neugeräte allein sind nicht förderfähig)
  • Pro Haushalt wird nur ein Gerät gefördert
  • Verfügbares Haushaltseinkommen übersteigt nicht 70.000 € (wird formlos durch die Unterschrift bestätigt)

 

Ihr Altgerät wird auf Wunsch abgeholt und entsorgt. Es entstehen Ihnen dadurch keine Zusatzkosten.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!


===================================================================

 

Freitag, 24.07.2015

 

Das 10.000-Häuser-Programm ab September 2015 in Bayern

Am 15.September 2015 startet in Bayern ein neues Förderprogramm für private Hausbesitzer: Das 10.000-Häuser-Programm
Bis zum Jahr 2018 stellt das Land Bayern 90 Millionen Euro dafür zur Verfügung.
Es geht um die Förderung innovativer Heizungen und Speicher und der besseren Integration von Ein- und Zweifamilienhäusern in das zukünftige Energiesystem.

Das Programm besteht aus zwei Programmteilen:

- "EnergieSysetmHaus": für grundlegende Sanierungen oder energieeffiziente Neubauten
- "Heizungstausch": für Hauseigentümer, die keinen großen Umbau ausführen wollen

Es werden Zuschüsse gewährt von 1.000 bis zu 18.000 Euro. Das Programm kann auch mit anderen Programmen des Bundes (KfW, BAFA) kombiniert werden.

Unter dieser Internet-Adresse gibt es weitere Informationen:

http://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm.html

Dort gibt es auch ein Infoblatt zum Download.

 

===================================================================


Mittwoch, 26.11.2014

 

"Abwrackprämie" für alte Haushaltsgeräte

Förderung des Austauschs von ineffizienten alten Elektrogeräten für Ottobeurer Bürger
(Wärmepumpentrockner, Gefrier- und Kühlgeräte)

 

Das Energieteam Ottobeuren fördert bei Erfüllung der unten aufgeführten Kriterien den Ersatz bestimmter Haushaltsgroßgeräte mit 100 Euro pro Gerät. Dies schont langfristig die Haushaltskasse durch geringere Stromkosten und die Umwelt durch eine CO2-Reduzierung.

Die Aktion geht vom 1. Dezember 2014 bis zum 31. März 2015.

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

 

  • Wohnsitz im Markt Ottobeuren (nicht VG Ottobeuren)
  • Geförderte Haushaltsgeräte sind:
  1. Wärmepumpentrockner
  2. Kühlschränke
  3. Gefrierschränke
  4. Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • höchste Effizienzklasse (A+++)
  • Mindestalter des Gerätes: 10 Jahre oder nachweislich defekt
  • Kauf beim örtlichen Elektrofachbetrieb (Firma Kirchensteiner oder Firma Bolz)
  • Austauschgerät (Altgerät gegen Neugerät; Neugeräte allein sind nicht förderfähig)
  • Pro Haushalt wird nur ein Gerät gefördert
  • Verfügbares Haushaltseinkommen übersteigt nicht 70.000 € (wird formlos durch die Unterschrift bestätigt)

 

Wer sich vor der Beratung durch den örtlichen Elektrofachbetrieb bereits einen ersten Überblick über energieeffiziente Haushaltsgeräte verschaffen will, kann dies auf der Homepage www.stromeffizienz.de [Betreiber: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)] tun:

 

http://www.stromeffizienz.de/private-verbraucher/onlinehilfen/topgeraete-datenbank.html

 

Das Antragsformular ist bei Firma Kirchensteiner und Firma Bolz erhältlich.


Maximal stehen 5.000 € zur Verfügung. Sollten über die 50 Geräte hinaus noch eine hohe Nachfrage herrschen, so wollen wir für die Zukunft nicht ausschließen, dass der Förderzeitraum verlängert bzw. das Fördervolumen erhöht wird. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Förderung, insbesondere falls sich der Geldtopf vorher erschöpft.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!


===================================================================

 

Montag 29.09.2014

 

Der Energieteam-Stand beim Ottobeurer Regionalmarkt am 28.09.2014

 

Energieteam beim Regionalmerkt 2014

 

===================================================================

 

 

Montag. 22.09.2014

 

Energieteam auf dem Regionalmarkt 2014 und Carsharing in Ottobeuren

 

Auf dem Ottobeurer Regionalmarkt am kommenden Sonntag, 28.09.2014, werden Mitglieder des Energieteams über ihre Aktivititäten informieren und insbesodere zum Projekt Carsharing in Ottobeuren Auskunft geben.

Interessenten am Carsharing können sich aber auch gerne per Mail melden: carsharing@energie-ottobeuren.de

 

Am Donnerstag, 23.10.2014, findet ein weiterer Informationsabend zum Thema Carsharing im Gasthaus Mohren statt. Beginn ist um 19:30 Uhr. Hierfür wird der Vorstand des Kaufbeurer Carsharing-Vereins (gegründet im Januar 2013) anwesend sein und über seine Erfahrungen berichten (Anmeldung, Buchung, Nutzung, Abrechnung, Preise, eingesetzte Fahrzeuge). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

Plakat Infoabend Carsharing

 

Auch wenn sich Mobilität mittlerweile über diverse Apps oder über die Mitfahrzentrale "mifaz.de" organisieren lässt, kann das Projekt Carsharing in Ottobeuren zustande kommen, wenn sich genügend Interessierte finden, die die Vorteile zu schätzen wissen. Der Nutzer braucht sich nicht selbst um Wartung, TÜV, Reifenwechsel oder Betankung zu kümmern. Es lassen sich jedes Jahr tausende Euro einsparen, man braucht keinen eigenen Stellplatz und man organisiert seine Fahrten bewusster.

 

===================================================================

 

Mittwoch, 17.09.2014


Energieeinsparung durch Umrüstung der Ottobeurer Straßenbeleuchtung

 

Die  Umrüstung der Ottobeurer Straßenbeleuchtung auf sparsame LED-Lampen, die Ende 2012  vom Marktgemeinderat beschlossen worden war, ist Ende August 2014 fertiggestellt worden. Der Beschluss sah vor, im Innenbereich von Ottobeuren die dekorativen Leuchten mit Induktionsleuchtmittel zu bestücken. Diese Maßnahme wurde im Sommer 2013 durchgeführt. Weiterhin wurde beschlossen, circa 150 HQL-Leuchten auf LED-Leuchten umzustellen.  Die Auswahl, welche Leuchten umgerüstet werden sollten, erfolgte nach Alter und technischem Zustand. So wurden beispielsweise die im Jahr 2012 durch Hagel beschädigten Kugelleuchten in der Schwabensiedlung erneuert.


Durch den Einsatz der LED-Technik reduziert sich der Stromverbrauch im Durchschnitt um etwa 75 Prozent. Das entspricht ca. 43.000 kWh pro Jahr bzw. 21 Tonnen Kohlendioxid. Die Marktgemeinde spart somit jährlich etwa 10.000 Euro. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass die sogenannte „Lichtverschmutzung“ reduziert wird, weil das Licht nur direkt nach unten scheint. Auch der Wartungsaufwand ist im Vergleich zu den HQ-Lampen, die alle vier Jahre ausgewechselt werden müssen, viel geringer. Die LED-Leuchten haben eine Lebensdauer von bis zu 25 Jahren. Das Bundesministerium für Umwelt fördert über die nationale Klimaschutzinitiative die Maßnahme in Höhe von 20 Prozent der Gesamtkosten (117.000 Euro).


Ende 2013  betrug der durch die Straßenbeleuchtung verursachte Stromverbrauch der Marktgemeinde Ottobeuren 196000 Kilowattstunden. Bis  Ende 2015 wird dieser durch die Umrüstung auf 136.000 kWh gesunken sein.

 

Umrüstung Straßenbeleuchtung

 

===================================================================

 

Mittwoch, 09.07.2014

 

Einladung zum Informationsabend

„Chancen von Carsharing für Ottobeuren“

am Mittwoch, 09.07.2014 um 20 Uhr

im Gasthof zum Mohren in Ottobeuren.

Mit dieser Infoveranstaltung möchten die Initiatoren ausloten wie groß das Interesse für ein Carsharing-Modell in der Ottobeurer Bevölkerung ist. Ein denkbares Modell wäre hierbei die Gründung eines eigenen Carsharing-Vereins oder auch eine Kooperation mit einem bereits bestehenden Carsharing-Verein.

 

===================================================================

 

Freitag, 14.03.14

 

Weiterer Pannenkurs für Radler

 

Am kommenden Mittwoch, 26.03.2014, wird um 17 Uhr noch ein weiterer Pannenkurs für Radler in Anne's Bike Shop statt finden.

 

Anmeldung bitte in Anne's Bke Shop (Marktplatz 10, Telefon 1234).

 

===================================================================

 

Montag, 03.03.2014

 

Angebot des Energieteam Ottobeuren: Pannenkurs für Radler

 

Das Energieteam Ottobeuren bietet den kostenlosen Kurs "Pannenhilfe für Radler" an. Diese Initiative wird unterstützt vom Ottobeurer Fahrrad-Geschäft "Anne's Bike Shop".

 

Schlauch flicken und wechseln, Rad und Schlauch wechseln, Schaltung einstellen und Kette reparieren sind die Inhalte des Kurses. Das Ganze dauert etwa zwei Stunden und findet in den Räumen von Anne's Bike Shop (Marktplatz 10) statt. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt sechs Personen, eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Zwei Termine werden angeboten:

 

Mittwoch, 12. März 2014, 18 Uhr

Donnerstag, 13. März 2014, 18 Uhr

 

Anmeldung zu den Öffnungszeiten in Anne's Bke Shop (Telefon 1234) oder bei der Konditorei Gerle (Luitpoldstraße 5, Telefon 347).

 

===================================================================

 

Montag, 17.02.2014

 

Anzeigetafel für Stromerzeugung der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Ottobeurer Schulzentrums

 

Im Eingangsbereich des Erweiterungsbaus des Ottobeurer Schulzentrums wurde am 19.Dezember 2013 eine Anzeigetafel angebracht, die den Schülern veranschaulicht, wie viel Sonnenenergie durch den Einsatz der Photovoltaik-Anlage mit einer installierten Leistung von 50,76 kWp auf dem Dach des Erweiterungsbaus umweltfreundlich erzeugt wird. Im Jahr 2013 waren dies mehr als 50.000 kWh. Neben dem Tages- und Gesamtertrag wird auch die aktuelle Leistung der installierten PV-Anlage anzeigt.

Die Anschaffung der Anzeigetafel wurde im Rahmen einer Fördermaßnahme zur Visualisierung des Ertrags aus erneuerbaren Energien durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu fast 100% gefördert [nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt].

 

[Bild: Großanzeige zur Anlagenvisualisierung für die Photovoltaikanlage im Ottobeurer Schulzentrum]

 

Großanzeige zur Anlagenvisualisierung für die Photovoltaikanlage im Ottobeurer Schulzentrum

 

===================================================================

 

Donnerstag, 30.01.2014

 

Sanierung Hallenbeleuchtung 2-Fachturnhalle

 

 

 

 

Nationale Klimaschutz Alternative

In den zurückliegenden Sommerferien wurde die Hallenbeleuchtung in der 2-Fachturnhalle der Ottobeurer Grundschule energetisch saniert. Neben effizienten Leuchtmitteln wurde in der Turnhalle eine tageslichtabhängige Leistungsregelung mit Präsenzsteuerung eingebaut. Die energetische Beleuchtungssanierung wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit mit 25% gefördert (Förderkennzeichen 03KS4423). Ziel dieser Initiative ist die nachhaltige kurzfristige Reduzierung von Treibhaus-Emissionen (CO2-Minderung) von mindestens 50%  durch effiziente Klimaschutztechnologien bei der Stromerzeugung.
In der sanierten 2-Fachturnhalle wurde eine CO2-Einsparung von ca. 65% erreicht. Dies entspricht einer jährlichen CO2-Einsparung von ca. 12.000 kg.

 

 

===================================================================

 

Donnerstag, 16.01.2014


Vortragsreihe des Energieteams beendet

 

Am vergangenen Mittwoch fand der vierte und letzte Vortrag von eza!-Energieberater Klaus Röthele statt; dieses Mal zum Thema "Optimierung von Heizungsanlagen". Die Folien zum Vortrag wurden wieder als PDF zur Verfügung gestellt.

 

===================================================================

 

Freitag, 10.01.2014

 

Der vierte und letzte Vortrag aus der Reihe Heizung / Dämmung / Lüftung findet am kommenden Mittwoch, 15.01.2014 um 19:30 Uhr im Kursaal (1.OG) im Haus der Gastes (Ottobeuren) statt. Referent wird, wie bereits bei den vorigen drei Vorträgen, eza!-Energieberater Klaus Röthele sein.

 

Optimierung von Heizungsanlagen

Die Optimierung von Heizungsanlagen verspricht Einsparpotenzial. Nicht voreingestellte Thermostatventile, zu große Heizungsumwälzpumpen, schlecht isolierte Rohrleitungen und falsch eingestellte Regelungen tragen zu unnötiger Energieverschwendung bei. Von großer Bedeutung ist hier der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen, d.h. die fachgerechte Einregulierung der Anlage. In diesem Vortrag werden auf einfache Weise realisierbare Einsparmöglichkeiten an Ihrer Heizungsanlage aufgezeigt. Mit teilweise geringen Investitionen kann relativ viel Energie eingespart werden.

 

===================================================================

 

Montag, 23.12.2013

 

DAS ENERGIEMANAGEMENT UND DAS ENERGIETEAM OTTOBEUREN

WÜNSCHEN ALLEN OTTOBEURER BÜRGERINNEN UND BÜRGERN

EIN HARMONISCHES WEIHNACHTSFEST UND VIEL ENERGIE FÜR

EINEN ERFOLGREICHEN START INS JAHR 2014.

 

"Die Ware Weihnacht ist
nicht die wahre Weihnacht."
(Kurt Mati)

 

===================================================================

 

Freitag, 13.12.2013

 

Aktion "Vegetarischer Tag" - Nachtrag zum Kochkurs vom 29.11.2013


Hier können die Rezepte des veganen Menüs vom 29.11.2013, zusammengefasst von Helmut Scharpf, in einem PDF-Dokument heruntergeladen werden:

 

 

===================================================================

 

Donnerstag, 21.11.2013

 

Unterlagen zur Vortragsreihe Heizung / Dämmung / Lüftung

 

Die ersten drei vom Energieteam Ottobeuren präsentierten Votrräge zu den Themen Heizung / Dämmung / Lüftung im November 2013 sind vorbei. Referent Klaus Röthele (eza! Energieberater) war so nett und hat die Folien der Vorträge als PDF-Dateien zur Verfügung gestellt. Sie können hier heruntergeladen werden:

 

Bilder vom Vortrag am 20.11.2013

 

Bild 1 Vortrag am 20.11.2013

 

Bild 2 Vortrag am 20.11.2013

 

Bild 3 Vortrag am 20.11.2013

 

===================================================================

 

Mittwoch, 23.10.2013


Das Energieteam Ottobeuren präsentiert:

Vortragsreihe zum Themenkreis


"Heizung / Dämmung / Lüftung"


Plakat Vortragsreihe


Schimmel in Wohngebäuden / Wohnraumbelüftung


Dienstag, 05.11.2013 / 19:30 Uhr
Kursaal (1.OG) im Haus des Gastes, Ottobeuren
Referent: Klaus Röthele (eza!)

 

Im Vortrag werden die verschiedenen Ursachen der Schimmelbildung erläutert. Möglichkeiten zur Schimmelbeseitigung werden vorgestellt. Im zweiten Teil wird auf die Probleme der Wohnraumlüftung eingegangen. Im Fokus steht u.a. die kontrollierte Wohnraumlüftung und deren Vor- und Nachteile.


Wärmedämmung der Gebäudehülle / Austausch der Fenster

Montag, 11.11.2013 / 19:30 Uhr
Kursaal (1.OG) im Haus des Gastes, Ottobeuren
Referent:  Klaus Röthele (eza!)

Es werden u.a. die Nachteile einer schlecht gedämmten Altbauwand und die Eigenschaften geeigneter Dämmstoffe aufgezeigt. Im Bereich des Fensteraustauschs wird auf die erforderlichen Energiestandards der Verglasung eingegangen und erklärt, welche Einbaupositionen der Fenster in Abhängigkeit der Fassadendämmung gewählt werden sollten.


Moderne Heizungssysteme / Nutzung der Dachfläche sowie Solarstromspeicherung

Mittwoch, 20.11.2013 / 19:30 Uhr
Kursaal (1.OG) im Haus des Gastes, Ottobeuren
Referent:  Klaus Röthele (eza!)   

Vorgestellt werden die verschiedenen Hybridheizsysteme (Kombination von Wärmepumpe/ Gaskessel bzw. Gaskessel/Blockheizkraftwerk). Im Vortrag werden auch die verschiedenen Varianten der Holzheizungen und die Thematik „Wärmepumpe“ behandelt. Im zweiten Teil des Vortrags wird auf die grundsätzlichen Systemunterschiede von Solarstrom und Solarwärme eingegangen. Ein zentrales Thema sind die derzeit bestehenden Möglichkeiten zur Speicherung des Solarstroms im häuslichen Bereich.


Optimierung von Heizungsanlagen

Mittwoch, 15.01.2014 / 19:30 Uhr
Kursaal (1.OG) im Haus des Gastes, Ottobeuren
Referent: Klaus Röthele (eza!)                   

Die Optimierung von Heizungsanlagen verspricht Einsparpotenzial. Nicht voreingestellte Thermostatventile, zu große Heizungsumwälzpumpen, schlecht isolierte Rohrleitungen und falsch eingestellte Regelungen tragen zu unnötiger Energieverschwendung bei. Von großer Bedeutung ist hier der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen, d.h. die fachgerechte Einregulierung der Anlage. In diesem Vortrag werden auf einfache Weise realisierbare Einsparmöglichkeiten an Ihrer Heizungsanlage aufgezeigt. Mit teilweise geringen Investitionen kann relativ viel Energie eingespart werden.

 

 

“Gebäude-Kurzchecks” zur Ermittlung von Energie-Einsparpotenzialen bei Wohnhäusern

Das Energieteam Ottobeuren lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu diesen Veranstaltungen - jeweils um 19.30 Uhr im Kursaal im Haus des Gastes (1.OG) - herzlich ein.
Nach den Vorträgen ist ausreichend Zeit für Fragen und eine Diskussion eingeplant.

Im Zeitraum zwischen dem 21. November und dem 13. Dezember 2013 werden für Ottobeurer Bürgerinnen und Bürger eine begrenzte Anzahl von Gebäude-Kurzchecks zur Ermittlung von Einsparpotenzialen angeboten (vom Energieteam bezuschusst; Eigenanteil 10 EURO).

Anmeldungen für die Kurzchecks sind während der Veranstaltungen oder ab 01. November 2013 per E-Mail möglich (kurzcheck@energie-ottobeuren.de).

Mit dieser Aktion soll die energetische Altbausanierung weiter gefördert werden, um so den Energieverbrauch in Ottobeuren zu senken.

 

===================================================================

 

Dienstag, 01.10.2013


Ausstellung "Energiewende" im Haus des Gastes

Die Besucher des Regionalmarktes am Sonntag, 29.09.2013, in Ottobeuren konnten sich in einer vom Energieteam Ottobeuren organisierten Ausstellung im Haus des Gastes über die Energiewende informieren. Jeweils zwei Mitglieder des Energieteams Ottobeuren waren von 10 bis 16 Uhr vor Ort und standen den Besuchern, sofern gewünscht, Rede und Antwort. Die Ausstellung, eine Leihgabe des Landesamtes für Umweltschutz, fand regen Zuspruch.

 

Ausstellung Energiewende 1

[Ausstellung Energiewende Bild 1]


Informiert wurde an Mitmachstationen über den Energie-3-Sprung, Energieeffizienz im Haushalt und Windkraft [Bild 1]. Auf einer Lichtleiste konnte die Lichtausbeute verschiedener Leuchtmittel und mittles einer Lichtbox die Farbwiedergabe unterschiedlicher Leuchtmittel getestet werden [Bild 2]. Zudem standen noch verschiedene Fenstermodelle, ein Hauswandmodell und hocheffiziente Heizungsumwälzpumpen zur Ansicht bereit [Bild 2 rechts und Bild 3]. Ein umgebauter Gefrierschrank, in den drei Fenster (1-, 2- und 3-fach-Verglasung) eingebaut wurden, machte den Wärmeverlust der verschiedenen Fensterarten sicht- und fühlbar [Bild 4].

 

Ausstellung Energiewende 2

[Ausstellung Energiewende Bild 2]

 

Ausstellung Energiewende 3

[Ausstellung Energiewende Bild 3]

 

Ausstellung Energiewende 4

[Ausstellung Energiewende Bild 4]

 

Otto Wanner stellte acht Holzwürfel mit jeweils 16 cm Kantenlänge (entspricht einem Volumen von ca. 0,03 m³) für die Ausstellung zur Verfügung. Diese Menge an Holz wächst im Ottobeurer Gemeindewald durchschnittlich in 16 Minuten.

 

Ausstellung Energiewende 5

 

Beim Gewinnspiel mit Schätzfragen zum Thema Energie nahmen leider nur wenige Besucher teil. Die Gewinner werden in Kürze benachrichtigt.     


Inbetriebnahme einer E-Bike-Ladestation in Ottobeuren

Ebenfalls am Regionalmarkt-Sonntag, 29.09.2013, wurde die E-Bike-Ladestation am Kleinen Marktplatz in Ottobeuren offiziell in Betrieb genommen. Dazu fanden sich (siehe Bild 1 von links) Karl-Heinz Reingen (Anne's Bike Shop), Beppo Haller (Energieteam Ottobeuren / Kreisrat), Otto Wanner (Energieteam Ottobeuren / Gemeinderat/ 3. Bürgermeister), Bürgermeister Bernd Schäfer, Stefan Kiening (Energiemanagement Ottobeuren), Helmut Scharpf (Energieteam Ottobeuren / Gemeinderat), Gerhard Tillinger (Energieteam Ottobeuren), Doris Kienle (Energieteam Ottobeuren / Kreisrätin) ein.

E-Bike-Ladestation 1

[Inbetriebnahme E-Bike-Ladestation Bild 1]

 

E-Bike-Ladestation 2

[Inbetriebnahme E-Bike-Ladestation Bild 2]

 

Aus diesem Anlass konnten in Anne's Bike Shop von 10 bis 16 Uhr E-Bikes kostenlos zu einer Probefahrt ausgeliehen werden.

 

Bereits am Montag, 23.09.2013, wurde die Ladestation, die die Gemeinde von den Lechwerken erworben hat, angeliefert und am Dienstag, 24.09.2013, von einem örtlichen Elektriker angeschlossen.

 

Am Donnerstag, 26.09.2013, organisierten die Lechwerke einen Fototermin an der Ladestation, zu dem Josef Nersinger (LEW-Verteilnetz GmbH und Kommunalbetreuer) und Markus Schropp (Leiter Netzbetrieb LEW Memmingen) sich zusammen mit Bürgermeister Bernd Schäfer, Erich Lerf (Gemeinderat), Stefan Kiening (Energiemanagement Ottobeuren), Helmut Scharpf (Energieteam Ottobeuren/Gemeinderat/ehrenamtlicher Umweltreferent) ablichten ließen.

Ausstellung Energiewende 1

[Bild von der Seite www.ottobeuren-macht-geschichte.de; gemacht von Sarah Scharpf]

 

Die LEW-Vertreter brachten zwei E-Bikes mit, die sie der Gemeinde für ein halbes Jahr zur Verfügung stellen. Diese können im Touristikamt inklusive Helm und Schloss ausgeliehen werden.

 

Das Aufladen der Akkus an der Ottobeurer E-Bike-Ladestation ist bis auf weiteres kostenlos.

Weitere Infos dazu gibt es auf der Seite www.ottobeuren-macht-geschichte.de nachzulesen.

 

===================================================================

 

Mittwoch, 25.09.2013

 

Das Energieteam Ottobeuren auf dem Regionalmarkt am Sonntag, 29.09.2013


Ausstellung "Energiewende"


Das Energieteam lädt ein zur Ausstellung „Energiewende“ im Haus des Gastes und zur Probefahrt mit Elektro-Fahrrädern anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme der neu errichteten E-Bike Ladestation neben dem Rathaus.

Die Ausstellung des Landesamtes für Umweltschutz mit Sitz in Augsburg (LfU) informiert über wichtige Grundlagen zur Energiewende. Besonders der Energie-3-Sprung ist in Form von Mitmachstationen und Modellen anschaulich dargestellt und regt zu eigener Beteiligung an.
Die Ausstellung ist in die Themenbereiche "Energie sparen", "Energieeffizienz erhöhen" und "Erneuerbare Energien nutzen" (3-Sprung) untergliedert. Weitere Infos dazu gibt es auf der Webseite des LfU.

Besucher der Ausstellung können auch an einem Gewinnspiel (Beantwortung von Schätzfragen zum Thema Energie) teilnehmen. Als Hauptpreis gibt es Freikarten für den Allgäu Skyline Park zu gewinnen. Die Ausstellung findet bei jeder Witterung statt.


Wo:     Haus des Gastes (EG links) in Ottobeuren
Wann:  Sonntag, 29.09.2013 von 10 bis 16 Uhr

 

E-Bike-Ladestation


Als weitere Attraktion lädt das Energieteam zur Probefahrt mit Elektro-Fahrrädern ein. Damit soll auf die kürzlich neu errichtete Elektrofahrradladestation (E-Bike-Ladestation) am kleinen Marktplatz aufmerksam gemacht werden. Dort können zukünftig drei Elektro-Fahrräder gleichzeitig aufgeladen werden. Zudem können in drei Ablagefächern weitere Akkus geladen werden.

 

E-Bike-Ladestation

 

Die bereitgestellten E-Bikes können in Anne´s Bike Shop, der freundlicherweise die Aktion des Energieteams mit unterstützt, zu einer kostenlosen Probefahrt abgeholt werden. Bitte zum Ausleihen einen Personalausweis mitbringen.

Wo:     Ausleihstation in Anne´s Bike Shop, Marktplatz 10
Wann:  Regionalmarkt-Sonntag 29.09.2013 von 10 bis 16 Uhr

 

===================================================================

 

Freitag, 20.09.2013


Neue Kochkurs-Termine der Aktion "Vegetarischer Tag"


Terminmöglichkeiten der dritten und vorerst letzten Kochkurs-Runde:

 

Samstag, 16. November 2013

Sonntag, 17.  November 2013

Freitag, 29. November 2013

 

In der Doodle-Liste bitte den Namen eintragen, die Terminmöglichkeiten ankreuzen und speichern.

 

Es können mit einem Kommnetar auch spezielle Wünsche eingetragen werden (z. B. glutenfrei, vegan, Salate, etc.).

 

Hier stehen die Rezepte vom letzten Kurs als PDF-Dokument zum Download bereit:

 

 

-===================================================================

 

Donnerstag, 08.08.2013


Nachtrag zur Aktion "Zu Fuß zur Schule"


Im Rahmen der diesjährigen 11. Unterallgäuer Gesundheitswoche führte das Energieteam Ottobeuren im Juni die Aktion "Zu Fuß zur Schule" an der Grundschule Hawangen durch. Am Vortag wurden grüne Mützen verteilt, mit denen am nächsten Tag die Grundschüler - sofern möglich - zu Fuß zur Schule kamen. Dafür wurde den "Fußgängern" morgens eine Überraschung von Doris Kienle (Energieteam Ottobeuren) überreicht und nach Schulschluss ein gelber Luftballon. Auch der Förderverein der Grundschule in Person des Vorsitzenden Markus Albrecht beteiligte sich an der Aktion.
Ziel war, auf die positiven Aspekte des regelmäßigen Zurücklegens des Weges zur Schule zu Fuß oder mit dem Fahrrad für die Kinder hinzuweisen, wie z. B. Stärkung der Abwehrkräfte, vorbeugende Wirkung gegen Haltungsschäden und Übergewicht, bessere Wahrnehmung der Umwelt, Lernen sich selbständig im Verkehr zu bewegen. Zudem ist diese Art, den Schulweg zurückzulegen, umweltfreundlicher als mit dem Auto gefahren zu werden. 

Auf der Seite zu-fuss-zur-schule.de gibt es weitere Informationen zu dieser seit 2000 sogar internationalen Aktion ("I walk to school").

 

Radlerbreze-Gutschein

 

(Foto: Brigitte Unglert-Meyer)


===================================================================

 

Mittwoch, 03.07.2013


Artikel aus der Memminger Zeitung (Mittwoch, 3. Juli 2013 / Nr. 151)

(hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung)

 

Radlerbreze-Gutschein

Martin Knak, Mitarbeiter der Firma Bolz, Energieteamleiter

Guido Tillinger (von links), Thomas Bolz (oben) und Stefan

Kiening (von KTO engineering GbR) beim Auswechseln der

Leuchtmittel in der Rupertstraße in Ottobeuren. Foto: bum

Neue Leuchtmittel sollen

Energie und Geld einsparen

Ottobeuren
Die alten Quecksilberdampflampen in 157 Leuchten in Ottobeuren werden derzeit durch sparsamere Induktionsleuchtmittel ersetzt. Auf Anregung des Energieteams und des Energiemanagements Ottobeuren hat der Gemeinderat im Dezember vergangenen Jahres den Austausch als erstes von zwei Sanierungspaketen beschlossen. Die Energieeinsparung pro Lampe von 89 auf 25 Watt soll ohne Einschränkung der Helligkeit erreicht werden. Die neuen Leuchtmittel verbrauchen laut Stefan Kiening vom Energiemanagement bei zugrunde gelegten 4200 Betriebsstunden im Jahr rund 42200 Kilowattstunden weniger als die alten. Das entspreche in etwa einer Einsparung von rund 10000 Euro. In knapp zwei Jahren würden sich die Kosten amortisieren. Auch die Lebensdauer ist nach Herstellerinformationen gut dreimal so hoch. Als CO-Einsparung sind 27 Tonnen im Jahr errechnet worden. Insgesamt stehen im Ort 810 Lampen, die im Jahr 2012 alle zusammen 215000 Kilowattstunden verbraucht haben.
(bum)

 

===================================================================

 

Mittwoch, 27.03.2013


Aktion "Vegetarischer Tag"


Unser tägliches Fleisch gib uns heute
Vegetarischer Tag als Herausforderung?


Das abgewandelte Zitat aus dem „Vater unser“ zeigt, dass sich mit unserem Wohlstand auch unsere Ernährung umgestellt hat. Aus dem Sonntagsbraten ist ein Alltagsbraten geworden. Im „Fleischatlas“ des Bund Naturschutz, der im Januar 2013 veröffentlicht wurde, steht: „In Deutschland essen 85% der Bevölkerung täglich oder nahezu täglich Fleisch und Wurst. Auch in Restaurants wird in der Regel ein Fleischgericht bestellt. Die Deutschen essen heute viermal so viel Fleisch wie Mitte des 19. Jahrhunderts.“
Dass dies alles Konsequenzen zeitigt, wird uns durch diverse Skandale immer mehr bewusst. Die industrielle Fleischproduktion, der Anbau der Futtermittel, die Monopolisierung des Lebensmittelhandels, Antibiotika-Einsatz und Regenwaldabholzung, all das sind Auswirkungen, die uns bewegen sollten, unseren Fleischkonsum zu hinterfragen. Statt jetzt mit dem moralischen Zeigefinger zu kommen, will die Bunte Liste - als Beitrag zum Energieteam - eine Aktion starten, die an der Tatsache, dass wir alle gut essen wollen, gar nichts ändert. Die Akzeptanz von vegetarischem Essen steht und fällt mit gutem Kochen. Es gibt neben „Blumenkohl überbacken“ so viel mehr, was den Fleischhunger vergessen lässt. Vegetarisches Essen und Kochen macht Spaß!

In Thannhausen läuft unter reger Beteiligung der Bürgerschaft gerade ein Aktion „Vegan für 30-Tage“. Unser Ansatz ist sehr offen. Man kann wählen: ein oder zwei Tage/Woche, die ganze Woche oder statt vegetarisch vegan. Wir wollen allen einen machbaren Einstieg anbieten.


So geht’s: Alle Teilnehmer (Einzelpersonen oder Familien) melden sich über die Homepage des Energieteams (energie-ottobeuren.de) an und werden anschließend zu einer Einführungsveranstaltung eingeladen (am 23. April, 19 Uhr, Kl. Brauhaus). Dort gibt es neben näheren Informationen aus dem Fleischatlas auch sensorische Spiele („Milchtest“) und vegetarische Häppchen. Das Projekt endet im September. Dazwischen bieten wir Kochkurse - auch für Jugendliche - an und tauschen uns über unsere Erfahrungen aus. Im Selbstversuch meiner eigenen Familie zeigt sich: Es ist schon jetzt eine Bereicherung - nicht nur im Speisezettel!

Helmut Scharpf

 

Interessante Informationen zum Thema vegetarische Ernährung gibt es auf der Internetseite Jedes-Essen-zählt.de.

 

Letzten Mittwoch, 03.04.2013, wurde im Bayerischen Rundfunk in der Sendung "Eins zu Eins. Der Talk" (Bayern 2) ein Gespräch mit dem veganen Koch Surdham Göb ausgestrahlt. Die Sendung kann auf der Seite des Bayerischen Rundfunks angehört werden (Stream) oder als mp3-Datei heruntergeladen und offline gehört werden.

 

Stream- bzw. Download-Link: Eins zu Eins. Der Talk mit Surdham Göb, veganer Koch - 03.04.2013

 

Zur Anmeldnung bitte das PDF-Anmeldeformular herunterladen, mit einem kostenlosen PDF-Viewer (Foxit Reader, PDF-XChange-Viewer, Adobe Reader etc.) ausfüllen, speichern und per E-Mail als Anhang (Befehl "Datei anhängen") an die Adresse vegetarischertag(at)energie-ottobeuren.de schicken. Die E-Mail-Adresse ist auch auf dem Formular vermerkt.

 

 

 

===================================================================

 

Mittwoch, 13.03.2013


Am Sonntag, 21.April 2013 wieder Aktion "Radlerbreze"

Radlerbreze-Gutschein

 

Der Bund Naturschutz und das Energieteam wiederholen die Aktion „Radlerbreze“ und wollen damit an den Erfolg des letzten Herbstes anknüpfen. Innerhalb von zwei Stunden wurden am 21.Oktober 2012 88 Gratis-Brezen an diejenigen übergeben, die nicht motorisiert, sondern zu Fuß oder mit dem Rad zum Bäcker kamen.

 

Verteilung Radlerbreze-Gutschein Oktober 2012

21. Oktober 2012: Mitglieder der BN-Jugendgruppe verteilen Gutscheine

 

Am 21. April machen wieder alle drei Ottobeurer Bäckereien (Frisch, Gerle und Hasebäck) mit. Die Gutscheine werden dieses Mal nicht vor den Geschäften verteilt, sondern können gleich selbst ausgeschnitten werden.

 

 

Normalerweise kommen um die 70 Prozent der Kunden mit dem Auto zum Bäcker, im Oktober waren es nur noch 48 Prozent. Jetzt im April hoffen wir auf eine weitere Reduzierung des Autoverkehrs. „Für eine 60g-Breze zwei Millionen Gramm Fahrzeugmasse zu bewegen, macht keinen Sinn.“, so der BN-Vorsitzende Martin Schweiger.

Weniger Autoverkehr zur Verbesserung der Lebensqualität wünscht sich eigentlich jeder - und es kann auch (fast) jeder etwas dazu beitragen!

 

===================================================================

 

Montag, 18.02.2013


Aktuelles Klimaschutzkonzept Markt Ottobeuren

 

Ein integriertes Klimaschutzkonzept soll neben der strategischen Ausrichtung der kommunalen Klimaschutzpolitik als Planungs- und Entscheidungshilfe für kommunale Entscheidungsträger dienen. Der Bericht enthält Daten zum aktuellen Energieverbrauch und Informationen zu Energieeinsparpotenzialen, sowie ein konkretes Aktivitätenprogramm, das zusammen mit den betroffenen Akteuren ausgearbeitet und umgesetzt werden soll. Außerdem ist die Überprüfbarkeit der gesetzten Klimaschutzziele ein wichtiger Punkt, um die Umsetzung und den Erfolg der Einzelmaßnahmen bewerten und die Gesamtentwicklung der Kommune darstellen zu können.

 

Hier kann der aktuelle von der eza! erstellte Bericht "Integriertes Klimaschutzkonzept Markt Ottobeuren" als PDF-Datei heruntergeladen werden:

 

 

===================================================================

 

Dienstag, 22.01.2013


Das Energiemanagement informiert:


Stromanbieterwechsel -Kinderleicht und Geld gespart-


Haben sie schon einmal über den Wechsel Ihres Stromanbieters nachgedacht?


Auch dieses Jahr haben viele Stromanbieter zum Jahreswechsel Ihre Tarife teils kräftig erhöht, um durchschnittlich 13 Prozent. Die Verbraucher ächzen, jedoch wird neben dem Versuch noch mehr Strom einzusparen, eine einfache Möglichkeit der Stromkostenreduzierung, der Anbieterwechsel nur selten in Betracht gezogen. Warum ist dies so? Die Gründe sind vielschichtig. Oft ist Unwissen oder Angst vor z.B. einer Stromabschaltung der Grund dafür alles beim „alten“ zu lassen. Viele Kunden haben aber schon in den letzten Jahren Ihren Stromverbrauch durch Maßnahmen wie z.B. der Umstellung auf Energiesparlampen oder der Ersatz von z.B. alten Gefriertruhen durch neue hocheffiziente Geräte stark reduziert, so dass eine weitere Strom- und damit Kostensenkung zunehmend schwieriger wird.
Daher können wir vom Energiemanagement nur jedem Verbraucher empfehlen zumindestens sich konkret einmal mit einen Anbieter- bzw. Tarifwechsel zu beschäftigen. Es lohnt sich! Ein Anbieter- bzw. Tarifwechsel ist heute kinderleicht durchzuführen, bringt nicht selten eine Kostenersparnis von 5 - 10% und sollte heutzutage genauso selbstverständlich sein, wie ein Versicherungswechsel oder ein Telefonanbieterwechsel.


Der Anbieterwechsel ist in 2 Schritten durchzuführen:


Schritt 1: Tarife bzw. Anbieter miteinander vergleichen (Es gibt hierzu nützliche Vergleichsportale im Internet wie beispielsweise das Portal: www.verivox.de). Ein Tipp: Verzichten sie auf Tarife mit Vorkasse und hohen Bonuszahlungen für Neukunden.


Schritt 2: Haben sie sich für einen neuen Stromversorger entschieden, so müssen sie nur noch das Anmeldeformular ausfüllen und dem neuen Anbieter zukommen lassen. Oft kann das Formular auch Online im Internet ausgefüllt und versendet werden.


Fertig! Den Rest, wie die Kündigung beim „alten“ Stromversorger wird vom neuen Anbieter erledigt.

 

Fragen und Anregungen?

Sie erreichen das Energiemanagement unter: energiesprechstunde(at)energie-ottobeuren.de

Hinweis:

Die Energiesprechstunden des Energiemanagements finden jeweils am 2.ten Donnerstag im Monat von 17 – 18 Uhr im Rathaus Ottobeuren statt. Die Sprechstunde soll interessierten Bürgern ein Forum bieten sich aktiv an der Energiewende in Ottobeuren, durch Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zu Energiethemen, beteiligen zu können.

Anmerkung: Wie auch in 2012 wird die „klassische“ Energieberatung auch in 2013 durch die eza!(Energie und Umweltzentrum Allgäu) durchgeführt!

 

(Artikel aus der der Februar-Ausgabe des "Ottobeuren  Life")

 

===================================================================

 

Donnerstag, 18.10.2012


Ottobeurer Radlerbreze

Von 7.30 bis 9 Uhr gibt es diesen Sonntag (21.10.2012) bei den Ottobeurer Bäckereien Frisch, Gerle und Hasebäck eine „Radlerbreze“ für alle, die nicht-motorisiert zum Einkaufen kommen. Von der Jugendgruppe des Bund Naturschutz werden, zusammen mit Mitgliedern des Energieteams, vor den Geschäften Gutscheine verteilt, die dann – solange Vorrat reicht – eingelöst werden können.

 

„Kaum ein Ottobeurer hat es weiter als einen Kilometer, eine Distanz, bei der man mit dem Fahrrad oft sogar schneller ist, als mit dem Auto“, so der Ideengeber, Umweltreferent Helmut Scharpf.


Auf Plakaten weisen die Umweltschützer auf einen weiteren Aspekt hin: Die Backwaren haben ein Gewicht von etwa 60 Gramm. Dafür einen Pkw, gar einen Allrad-SUV, mit 2 Tonnen (bzw. 2 Millionen Gramm!) Gewicht in Bewegung zu setzen, ist für die wenigsten Menschen wirklich nötig. Und ökologisch geradezu perfekt wäre es, beim Einkauf auf Papiertüten zu verzichten und Semmeln und Brezen stattdessen in eine mitgebrachte Stofftasche legen zu lassen. Durch das Verteilen der Brezen hoffen die Umweltaktiven einen positiven Denkanstoß geben zu können, der auch bei anderen Alltagsfahrten dazu führt, das Auto öfter stehen zu lassen.

 

So sieht der Gutschein aus, den Christina Arnold von der BN-Jugendgruppe für die Aktion gestaltet hat:

 

Radlerbreze-Gutschein

 

===================================================================

 

Montag, 15.10.2012

 

eza Vortragsreihe zum Themenkreis „Lüftung/Dämmung/Heizung“ in Bad Grönenabch

 

Das Energieteam Bad Grönenbach veranstaltet eine Vortragsreihe zum Themenkreis „Lüftung/Dämmung/Heizung“. Der Referent ist der Klimaschutzberater Klaus Röthele vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza), der eine langjährige Erfahrung als Energieberater vorweisen kann. Diese Vortragsreihe wurde bereits in mehreren Klimaschutzgemeinden im Allgäu mit großer Resonanz gehalten.

 

Die Termine:

 

Dienstag, 16. Oktober 2012
Themen: „Schimmel in Wohngebäuden“ und „Wohnraumlüftung“

Mittwoch, 17. Oktober 2012
Themen: „Wärmedämmung der Gebäudehülle“ und „Austausch der Fenster“

Mittwoch, 24. Oktober 2012
Themen: „Moderne Heizsysteme“ und „Nutzung der Dachfläche“

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Ort: Kursaal im Haus des Gastes – 1.OG, Bad Grönenbach

Beginn: jeweils um 19.30 Uhr

 

Nach den Vorträgen ist ausreichend Zeit für Fragen und eine Diskussion eingeplant.

 

Mehr Informationen gibt es im offziellen Flyer der Veranstaltungsreihe:

 

===================================================================

 

Dienstag, 11.09.2012


Energiesprechstunde:

Ab Oktober 2012 können interessierte Bürger, Gemeinderäte, Rathausmitarbeiter und Firmen Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge zu Energiethemen jeden zweiten Donnerstag im Monat an das Energiemanagement Ottobeuren, in Person von Herrn Stefan Kiening und/oder Herrn Guido Tillinger richten.

Die erste Energiesprechstunde findet am 11.Oktober 2012 von 17 bis 18 Uhr im Rathaus Ottobeuren statt.
Es wird gebeten sich vorab unter der E-Mail-Adresse:

energiesprechstunde(at)energie-ottobeuren.de


mit dem zu behandelnden Thema/Themen formlos anzumelden.

Es wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hierbei nicht um eine klassische Energieberatungssprechstunde handelt. Diese Beratung führt weiterhin die eza (energie- & umweltzentrum allgäu) durch.

Weitere Termine im Jahr 2012 sind:

  • 08.November 2012
  • 13.Dezember 2012

 

===================================================================

 

Montag, 23. 07. 2012


Punktekatalog des Marktes Ottobeuren für energieoptimiertes  Bauen


Wie in der August-Ausgabe des "Ottobeuren Life" angekündigt können Sie sich hier den Punktekatalog des Marktes Ottobeuren für energieoptimiertes  Bauen (Stand: 15.05.2012) und Erläuterungen dazu als PDF-Dateien herunterladen: